Ärzte Zeitung, 29.10.2008

Fundsache

Snack-Weltrekord zu früh verputzt

Im Iran ist ein Weltrekordversuch kläglich gescheitert: Bevor das größte Sandwich aller Zeiten zum Vermessen bereit war, begannen einige Zuschauer bereits damit, Teile davon zu verzehren.

Dabei hatten 1500 Köche zwei Tage gut 900 Kilogramm Straußenfleisch in das 1500 Meter lange Sandwich gestopft, wie der britische "Daily Telegraph" berichtet.

Ausgestellt wurde es in einem Park der iranischen Hauptstadt Teheran. Aber als die drei Experten vom Guinness Buch der Rekorde damit begannen, den gigantischen Snack zu vermessen, stürzten sich Zuschauer darauf.

Innerhalb weniger Minuten war das Sandwich so zerpflückt, dass kein Maß zu erkennen war. Anhand von Videoaufnahmen soll der Weltrekordversuch noch gerettet werden. Parvin Shariati, Sprecher von Guinness World Record, machte den Köchen Mut, dass ihre Arbeit nicht umsonst gewesen sei. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »