Ärzte Zeitung, 29.10.2008

Fundsache

Snack-Weltrekord zu früh verputzt

Im Iran ist ein Weltrekordversuch kläglich gescheitert: Bevor das größte Sandwich aller Zeiten zum Vermessen bereit war, begannen einige Zuschauer bereits damit, Teile davon zu verzehren.

Dabei hatten 1500 Köche zwei Tage gut 900 Kilogramm Straußenfleisch in das 1500 Meter lange Sandwich gestopft, wie der britische "Daily Telegraph" berichtet.

Ausgestellt wurde es in einem Park der iranischen Hauptstadt Teheran. Aber als die drei Experten vom Guinness Buch der Rekorde damit begannen, den gigantischen Snack zu vermessen, stürzten sich Zuschauer darauf.

Innerhalb weniger Minuten war das Sandwich so zerpflückt, dass kein Maß zu erkennen war. Anhand von Videoaufnahmen soll der Weltrekordversuch noch gerettet werden. Parvin Shariati, Sprecher von Guinness World Record, machte den Köchen Mut, dass ihre Arbeit nicht umsonst gewesen sei. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »