Ärzte Zeitung, 10.11.2008

Fundsache

Säuberungsaktion beginnt im Ohr

So kann es gehen: Man will sich nur bei einem Menschen Gehör verschaffen, und schon regt sich die ganze Nation auf, die Regierung reagiert mit Säuberungsaktionen. Im konkreten Fall handelte es sich mitnichten um aufständische Minderheiten, sondern um einen Parasiten.

Ein  Thailänder ist auf einer Nachtfahrt von Khon Kean nach Chiang Mai im Bus von einer Kakerlake in seinem Ohr jäh aus dem Schlaf gerissen worden, wie die "Bangkok Post" berichtete. Es gelang ihm bei der nächsten Pause, die Kakerlake aus dem Ohr zu entfernen, doch erlitt er dabei schwere Blutungen und Ohrensausen.

Der junge Mann reichte Beschwerde ein - und das oberste Gesundheitsamt ordnete sofort landesweit eine Bus-Reinigungsaktion an. Passagieren empfahl die Behörde dennoch, bei langen Busfahrten Ohrstöpsel zu tragen oder sich vor dem Schlafen eine Mütze überzuziehen. (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »