Ärzte Zeitung, 10.11.2008

Fundsache

Säuberungsaktion beginnt im Ohr

So kann es gehen: Man will sich nur bei einem Menschen Gehör verschaffen, und schon regt sich die ganze Nation auf, die Regierung reagiert mit Säuberungsaktionen. Im konkreten Fall handelte es sich mitnichten um aufständische Minderheiten, sondern um einen Parasiten.

Ein  Thailänder ist auf einer Nachtfahrt von Khon Kean nach Chiang Mai im Bus von einer Kakerlake in seinem Ohr jäh aus dem Schlaf gerissen worden, wie die "Bangkok Post" berichtete. Es gelang ihm bei der nächsten Pause, die Kakerlake aus dem Ohr zu entfernen, doch erlitt er dabei schwere Blutungen und Ohrensausen.

Der junge Mann reichte Beschwerde ein - und das oberste Gesundheitsamt ordnete sofort landesweit eine Bus-Reinigungsaktion an. Passagieren empfahl die Behörde dennoch, bei langen Busfahrten Ohrstöpsel zu tragen oder sich vor dem Schlafen eine Mütze überzuziehen. (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »