Ärzte Zeitung, 17.02.2009

Fundsache

Auffangstation für verstoßene Pflanzen

Eine Art "Babyklappe" für ungeliebte Pflanzen planen Künstler im westmünsterländischen Schöppingen. Bis Ende Febraur wird dort die weltweit erste "Pflanzenklappe" aufgestellt, die ein anonymes Abgeben von Flora jeglicher Art möglich mache, teilte die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen mit. Die Abgabestation - eine 80 mal 60 Zentimeter große Holzkiste mit Aluminiumklappe - stehe für überforderte oder frustrierte Pflanzenbesitzer bereit. Die "Pflanzenklappe" ist Teil des vor kurzem gestarteten Projektes "botanoadopt" der Künstler Haike Rausch und Torsten Grosch. Das Duo hat sich die Pflege und Fürsorge vernachlässigter oder misshandelter Pflanzen auf die Fahne geschrieben. "botanoadopt" rettet nach Angaben der Künstler ausgesetzte Pflanzen, nimmt diese vorübergehend auf, vermittelt sie an "Adoptiveltern" und setzt sich für die Rechte der Pflanzen ein. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »