Ärzte Zeitung, 17.02.2009

Fundsache

Auffangstation für verstoßene Pflanzen

Eine Art "Babyklappe" für ungeliebte Pflanzen planen Künstler im westmünsterländischen Schöppingen. Bis Ende Febraur wird dort die weltweit erste "Pflanzenklappe" aufgestellt, die ein anonymes Abgeben von Flora jeglicher Art möglich mache, teilte die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen mit. Die Abgabestation - eine 80 mal 60 Zentimeter große Holzkiste mit Aluminiumklappe - stehe für überforderte oder frustrierte Pflanzenbesitzer bereit. Die "Pflanzenklappe" ist Teil des vor kurzem gestarteten Projektes "botanoadopt" der Künstler Haike Rausch und Torsten Grosch. Das Duo hat sich die Pflege und Fürsorge vernachlässigter oder misshandelter Pflanzen auf die Fahne geschrieben. "botanoadopt" rettet nach Angaben der Künstler ausgesetzte Pflanzen, nimmt diese vorübergehend auf, vermittelt sie an "Adoptiveltern" und setzt sich für die Rechte der Pflanzen ein. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »