Ärzte Zeitung, 17.02.2009

Fundsache

Auffangstation für verstoßene Pflanzen

Eine Art "Babyklappe" für ungeliebte Pflanzen planen Künstler im westmünsterländischen Schöppingen. Bis Ende Febraur wird dort die weltweit erste "Pflanzenklappe" aufgestellt, die ein anonymes Abgeben von Flora jeglicher Art möglich mache, teilte die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen mit. Die Abgabestation - eine 80 mal 60 Zentimeter große Holzkiste mit Aluminiumklappe - stehe für überforderte oder frustrierte Pflanzenbesitzer bereit. Die "Pflanzenklappe" ist Teil des vor kurzem gestarteten Projektes "botanoadopt" der Künstler Haike Rausch und Torsten Grosch. Das Duo hat sich die Pflege und Fürsorge vernachlässigter oder misshandelter Pflanzen auf die Fahne geschrieben. "botanoadopt" rettet nach Angaben der Künstler ausgesetzte Pflanzen, nimmt diese vorübergehend auf, vermittelt sie an "Adoptiveltern" und setzt sich für die Rechte der Pflanzen ein. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »