Ärzte Zeitung, 04.03.2009

Fundsache

Shiva besucht - endlich schwanger!

Eine Britin, der die Ärzte versichert hatten, dass sie kein Baby bekommen könne, ist nach dem Besuch der Statue eines hinduistischen Fruchtbarkeitsgottes schwanger geworden.

Die Geschichte liest sich wie das Drehbuch eines Holly- oder Bollywood-Films: Clare McVerry aus einem Ort bei Birmingham in England erkrankte vor einigen Jahren an Brustkrebs. Nach der Chemotherapie eröffneten ihr die Ärzte, dass sie unfruchtbar sei. Wie die Zeitung "The Sun" berichtet, reiste die heute 41-Jährige kürzlich mit ihrem Partner nach Indien, wo sie eine Statue Shivas, des indischen Gottes der Schöpfung und Zerstörung, besuchte.

Eine Woche später sei sie schwanger gewesen, berichtet Clare McVerry. Ihr Arzt Dr. Simon Bowman bezeichnet die anstehende Geburt als Wunder. "Aber beim NHS können wir ja keine Besuche beim Fruchtbarkeitsgott verschreiben." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Krankheiten
Mamma-Karzinom (2372)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »