Ärzte Zeitung, 16.03.2009

Fundsache

Schöne Ohren, Sie haben den Job!

Ein chinesisches Unternehmen fordert Bewerber im Vorstellungsgespräch auf, ihre Ohren zu zeigen. Man wolle sicher gehen, dass deren Aussehen bei den Kunden keine negativen Gefühle auslöse.

Li aus Wuhan, die sich bei der Firma für Baumaterialien als Sekretärin beworben hatte, berichtete in chinesischen Medien von dem ungewöhnlichen Vorstellungsgespräch. "Wir hatten eine nette Unterhaltung", so Li laut OnlineAgentur Ananova, "aber am Ende forderte mich mein Gesprächspartner auf, ihm meine Ohren zu zeigen." Widerstrebend fügte sie sich, da sie den Job unbedingt wollte.

Herr Lin, einer der Firmenvertreter, rechtfertigte das Ansinnen. Der Gesichtsausdruck spiele eine große Rolle dabei, wie Mitarbeiter von Kunden wahrgenommen würden, und dazu zählten eben auch die Ohren. "Das kann einen guten Eindruck hinterlassen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »