Ärzte Zeitung, 26.03.2009

Fundsache

Kaffee - nur aus meinem Becher!

Aus dem Lieblingsbecher schmeckt der morgendliche Kaffee oder Tee tatsächlich am besten. Eine wissenschaftliche Erklärung dazu liefert jetzt ein britischer Psychologe. "Tee oder Kaffee zu trinken, ist ein höchst ritueller Vorgang", erläuterte Dr. Tom Stafford von der englischen Sheffield University in einem Interview mit der Zeitung "Daily Telegraph". Das schließe auch die Art der Zubereitung und Aufnahme mit ein.

"Koffein ist eine Belohnungs-Droge", sagt der Psychologe. "Bei jedem Suchtstoff entwickeln die Konsumenten Gewohnheiten, wie sie ihn am liebsten aufnehmen. Rituale entwickeln sich hierbei immer." Viele Menschen tränken über Jahre ihren Kaffee oder Tee aus derselben Tasse oder demselben Becher, so Stafford. Das lasse sie im Laufe der Zeit tatsächlich empfinden, das Getränk schmecke hieraus am besten. (smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »