Ärzte Zeitung, 02.06.2009

Fundsache

Auch Bellos Blut ist gefragt

In Großbritannien wirbt eine mobile Blutbank um Blutspenden -von Hunden. Der speziell ausgerüstete Anhänger, der derzeit in britischen Ortschaften Station macht, verfügt über einen Warteraum, Waagschalen und einen hydraulischen Tisch, berichtet der Sender "Sky News". Hunde, die die Station besuchen, bekommen zum Dank eine Portion Futter und eine Wundertüte mit Spielsachen. Die eigentliche Blutentnahme dauert nur fünf bis sieben Minuten, aber die Hundebesitzer können ihre Vierbeiner im Anschluss daran untersuchen lassen.

Hinter der Initiative steht die Pet Blood Bank. "Wir hatten immer Mangel an Blutspenden, es ist dasselbe wie bei den Menschen", erklärte die Vorsitzende Wendy Barnett. "Wenn Sie ins Krankenhaus gehen, erwarten Sie, dass dort Blutkonserven vorrätig sind. Unser Ziel ist es, das auch für Haustiere sicherzustellen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »