Ärzte Zeitung, 05.06.2009

Fundsache

Mamma mia, Layla wird gesund!

Ganz Großbritannien staunt über ein todkrankes Kind, das plötzlich aus seinem Koma erwachte und den Abba-Song "Mamma Mia" anstimmte. Vor kurzem erkrankte die dreijährige Layla Towsey aus Gidea Park in der englischen Grafschaft Essex jählings an einem rätselhaften Fieber.

Als ihre Mutter Katy am Bein der Tochter dann auch einen Hautausschlag entdeckte, eilte sie mit ihr ins Queen's Hospital in Romford. Dort verschlechterte sich der Zustand der Kleinen rapide. Die Ärzte diagnostizierten eine Meningitis. "Sie hörte auf zu atmen und erlitt einen Herzinfarkt", erzählt die 23-jährige Mutter.

Fünf Tage lag Layla im Koma, nur die Maschinen hielten sie am Leben. "Aber am Sonntagmorgen konnte ich sie leise ‚Mamma Mia‘ singen hören", erzählt die Mutter. "Ich konnte es nicht glauben, aber ich wusste sofort, dass sie nun gesund werden würde." (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »