Ärzte Zeitung, 12.06.2009

Fundsache

Weltraumflüge machen hässlich

Lange Weltraumflüge machen Astronauten hässlich, konstatierte der britische Astrobiologe Dr. Lewis Dartness auf dem Cheltenham-Wissenschaftsfestival in England. Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, habe er etliche Gründe für seine These. Bekannt sei, dass sich Muskeln und Knochen zurückbildeten, Langzeit-Astronauten also schwach und gebrechlich würden.

Die Tatsache, dass sie sich in der Schwerelosigkeit kaum anstrengen müssen, lässt "künftige Raumfahrer und -fahrerinnen wahrscheinlich ziemlich pausbäckig werden", vermutet Dartness. Schlimmer noch: "Ohne Schwerkraft fließt die Körperflüssigkeit in den Schädel, so dass der Kopf permanent wie aufgequollen wirkt." Schließlich verlören Haare in einem staubfreien Klima jeden Sinn, weshalb Raumfahrer der Zukunft wohl auch glatzköpfig seien. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »