Ärzte Zeitung, 13.07.2009

Fundsache

Rekord: 68 Hot Dogs in zehn Minuten

68 Hot Dogs in zehn Minuten - auf diese neue Bestmarke brachte es der US-Amerikaner Joey "Jaws" Chestnut kürzlich und demonstrierte damit, wie sehr sich das Fressverhalten des Menschen in den letzten knapp 100 Jahren verändert hat.

Das erste Internationale Hot-Dog-Wettessen fand 1916 auf Coney Island in New York statt, wie der "Daily Telegraph" berichtet. Damals musste der Sieger "nur" 13 Frankfurter Würstchen verdrücken. Chestnut, der mit den dicken Backen ("Jaws"), verschlang fünfmal so viele. Dabei lieferte er sich einen heißen Wettkampf mit dem Japaner Takeru "Tsunami" Kobayashi, der die von einem Hot-Dog-Fabrikanten inszenierte Show bereits sechs Mal gewann, sich diesmal jedoch mit 64,5 Würsten geschlagen geben musste. Chestnut erhielt für seinen Sieg umgerechnet 14 000 Euro sowie den begehrten "Senfgürtel". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »