Ärzte Zeitung, 16.07.2009

Fundsache

Fernsehsüchtige Kaninchendame

Ein chinesisches Kaninchen ist nach Aussage seiner Besitzer "fernsehsüchtig". Es sei so sehr auf südkoreanische Seifenopern aus, dass es, sobald die Besitzer wegzappen, völlig ausraste. Jiang Chunlei aus Xiamen in der Provinz Fujian gibt zu, dass er und seine Frau die Kaninchendame arg verwöhnen. Sie haben ihr den Namen Jia Xiaoyu gegeben und behandeln sie wie ihre Tochter. Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, krabbelt Jia Xiaoyu jeden Abend um 22 Uhr auf das Sofa, um mit beiden TV-Dramen aus Südkorea zu sehen.

"Wenn wir aus Versehen den Kanal wechseln, wird sie sehr böse, dann beißt sie in die Decke und greift uns an", erzählt Jiang Chunlei. "Das geht so lang, bis wir wieder umschalten." Sorgen bereitet den beiden auch, dass ihre "Tochter" immer fetter wird. Der Couch-Potato wiegt bereits sechs Kilogramm und soll jetzt auf Diät gesetzt werden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »