Ärzte Zeitung, 20.07.2009

Fundsache

Macht Baden im Pool schwanger?

Ein bizarrer Rechtsstreit bewegt die polnischen Behörden: Die Polin Magdalena Kwiatkowska hat jetzt ein ägyptisches Hotel verklagt und behauptet, ihre Tochter sei in dem von Frauen und Männern gemeinsam benutzten Pool schwanger geworden.

Die Polin hatte mit ihrer Familie einen Urlaub in Ägypten verbracht. Nach ihrer Rückkehr fiel die Frau aus allen Wolken, dass ihre 13-jährige Tochter schwanger war. Nach einem Bericht der britischen Online- Agentur Ananova hat die Tourismus-Behörde in der polnischen Hauptstadt Warschau nun bestätigt, dass die Frau Klage eingereicht hat.

Danach erklärt sie die Empfängnis ihrer Tochter durch im Pool streunende Spermien. "Die Mutter ist felsenfest davon überzeugt, dass ihre Tochter keinen Jungen in Ägypten getroffen hat, und sie ist entschlossen, die Sache weiter zu verfolgen", sagte ein Sprecher der Behörde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »