Ärzte Zeitung, 20.07.2009

Fundsache

Macht Baden im Pool schwanger?

Ein bizarrer Rechtsstreit bewegt die polnischen Behörden: Die Polin Magdalena Kwiatkowska hat jetzt ein ägyptisches Hotel verklagt und behauptet, ihre Tochter sei in dem von Frauen und Männern gemeinsam benutzten Pool schwanger geworden.

Die Polin hatte mit ihrer Familie einen Urlaub in Ägypten verbracht. Nach ihrer Rückkehr fiel die Frau aus allen Wolken, dass ihre 13-jährige Tochter schwanger war. Nach einem Bericht der britischen Online- Agentur Ananova hat die Tourismus-Behörde in der polnischen Hauptstadt Warschau nun bestätigt, dass die Frau Klage eingereicht hat.

Danach erklärt sie die Empfängnis ihrer Tochter durch im Pool streunende Spermien. "Die Mutter ist felsenfest davon überzeugt, dass ihre Tochter keinen Jungen in Ägypten getroffen hat, und sie ist entschlossen, die Sache weiter zu verfolgen", sagte ein Sprecher der Behörde. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »