Ärzte Zeitung, 31.07.2009

Fundsache

Prävention für Schwermetaller

Tod und Teufel, Pest und Cholera - all das kann den rund 75 000 Besuchern, die bei dem gestern gestarteten, dreitägigen "Wacken Open Air" - dem weltweit größten Heavy-Metal-Festival - im schleswig-holsteinischen Dorf Wacken erwartet werden, nichts anhaben. Rund 90 Bands rocken die Prärie mit Songs, die sich zumeist rund um die dunklen Seiten des Lebens drehen.

Die Schweinegrippe ist aber auch für hartgesottene Jungs eine reale Bedrohung, die sich weder instrumental noch mit Gesang bekämpfen lässt. Mit einem großen Arzneivorrat und Isolationsräumen wollen Rettungsdienste und Behörden deshalb einem Ausbruch der Schweinegrippe beim Festival vorbeugen. Angesichts der eingeschränkten Hygieneoptionen sollten Umarmungen, Händeschütteln und das Herumreichen von Flaschen vermieden werden, hieß es. Wer sich krank fühle, solle sich sofort melden. (maw/dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »