Ärzte Zeitung, 12.08.2009

Fundsache

Zweiradfahrer ohne Arme

In China hat die Polizei ein Motorrad angehalten, auf dem drei Personen saßen. Als sie den Fahrer belangen wollten, reagierten sie geschockt - er hatte keine Arme.

Der 27-jährige Liu verlor beide Extremitäten im Alter von sieben Jahren durch einen Stromschlag. Als er zehn war, schickten ihn seine Eltern zu einem örtlichen Zirkus, um seine Geschicklichkeit zu trainieren. Von da an lernte er auch, ohne Arme Kraftrad zu fahren. Bei seiner Vernehmung gab Liu an, dass er sein umgerüstetes Motorrad bereits zehn Jahre lang fahre.

Vor drei Jahren sei der Zirkus, in dem er auftrat, geschlossen worden, seither führten er und zwei weitere behinderte Artisten ihre Kunststücke auf der Straße auf. Leider konnte Liu den Beamten keinen Führerschein vorzeigen. Da er jedoch kein Geld besaß, schickten ihn die Polizisten mit einer strengen Verwarnung nach Hause. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »