Ärzte Zeitung, 08.09.2009

Fundsache

Korrupte Zukunftsplanung

Kindermund tut Wahrheit kund. Ein sechsjähriges Mädchen antwortete in einem Fernseh-Interview auf die Frage nach ihrem Berufswunsch: "korrupter Beamter".

In der südchinesischen Stadt Guangzhou wollte ein Fernsehteam von Erstklässlern wissen, was sie später einmal werden wollen. Ein Kind entgegnete "Malerin", das andere "Pilot", weitere äußerten als Berufswünsche "Musiklehrerin" und "Feuerwehrmann".

Dann fragte der Reporter ein kleines Mädchen mit Brille und Zöpfen. "Wenn ich groß werde, möchte ich Beamter werden", erwiderte die Sechsjährige. "Was für ein Beamter?", hakte der TV-Mann nach. Die Kleine überlegte nicht lange. "Ein korrupter Beamter", erwiderte sie, "denn die besitzen ganz viele Sachen."

Wie der "Spiegel" berichtet, ist das Video mit der Sechsjährigen inzwischen auf der Internetplattform "YouTube" zu sehen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Spiegel (1042)
YouTube (63)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »