Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Fundsache

Für Aufklärung ist es nie zu spät

Eine mit Steuergeldern finanzierte Aufklärungsfibel für über 50-Jährige erregt in der englischen Industriestadt Manchester die Gemüter.

In ihr wird unter anderem der Gebrauch von Kondomen beschrieben. Umgerechnet 8500 Euro hat die 47-seitige, illustrierte Broschüre gekostet, die sich an jene richtet, deren Lust verebbt ist oder die auf der Suche nach einer neuen Liebe sind. Außer Tipps zum Gebrauch von Kondomen enthält die Fibel auch Anregungen, was man gegen Impotenz tun kann und wie man seine erotischen Seiten entdeckt.

"Das ist eine unglaubliche Verschwendung von Steuergeldern", schäumte Ann Widdecombe, Abgeordnete der konservativen Torys. "Wenn jemand jenseits der 50 noch nicht gelernt hat, wie man Sex hat, dann wird ihm auch keine Werbebroschüre dabei helfen." Ältere Leser hingegen lobten die Fibel. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »