Ärzte Zeitung, 26.04.2010

Fundsache

Uni-Kurs: Räkeln an der Stange

Einen eher ungewöhnlichen Kurs bietet die renommierte Universität im britischen Cambridge an. Hinter den ehrwürdigen Mauern des Uni-Geländes können Studentinnen demnächst Kurse im Tanzen an der Stange nehmen. Während das laszive Räkeln in vielen Fitness-Studios schon länger Trend ist, bietet das Studentenwerk der englischen Uni zusätzlich eine ungewöhnliche Umgebung für den Sportkurs an. Getanzt wird in Räumen, in denen sich sonst der traditionsreiche Debattierclub trifft. Dort haben bereits Staatsmänner wie Winston Churchill oder Theodore Roosevelt Reden gehalten und ihre Rhetorik geübt. Doch die Studentenvertreter sehen kein Problem in Art und Ort des Kurses. Ein Sprecher sagte: "Wenn eine intelligente, unabhängige Frau eine bestimme Art von Tanz in respektabler Umgebung lernen möchte, sehen wir darin keine Erniedrigung." dpa/bee

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »