Ärzte Zeitung, 06.05.2010

Fundsache

Fuchs, du hast den Hahn verändert!

Wissenschaftler untersuchen derzeit einen Hahn, der nach der Attacke eines Fuchses sein Geschlecht wechselte und seither Eier legt. Die italienischen Besitzer des Federviehs, das auf den Namen Gianni hört, behaupten, dass die Henne als "echter Hahn" auf die Welt gekommen sei. Eines Nachts habe ein Fuchs die Farm in der Toskana heimgesucht und alle Hennen getötet. Tage später habe Gianni begonnen, Eier zu legen, die er im Stall ausbrüten wollte. Jetzt befassen sich Experten der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UN, mit dem Phänomen.

Wie die Agentur Orange berichtet, soll die DNA des Huhns untersucht werden, um die spontane Geschlechtsumwandlung zu erklären. Die Experten vermuten einen evolutionären Hintergrund. So könnte ein genetischer Code aktiviert worden sein, um das Überleben der Species zu sichern. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »