Ärzte Zeitung, 18.05.2010

Fundsache

Musikgenuss mit Leinenzwang

In der Oper von Sydney steht ein Ohrenschmaus an. Doch Herrchen und Frauchen werden - wenn überhaupt - nur ein leises Pfeifen hören. Denn das 20-minütige Konzert im Rahmen des Vivid Life Festivals wendet sich an Hunde. Das von Laurie Anderson eigens komponierte Stück wird in einem akustischen Frequenzbereich gespielt, den Hunde hören, Menschen aber nicht.

Allerdings werden die Vierbeiner dann doch nicht ins Allerheiligste der wegen seiner Architektur weltberühmten Oper vorgelassen. Das Konzert am 5. Juni findet im Außengelände direkt am Hafen statt. Während Hunde die Musik genießen, werden die menschlichen Begleiter vor allem das Plätschern des Wassers hören. Das Opernhaus wirbt auf seiner Webseite, das Konzert sei ein Muss für alle Vierbeiner. Allerdings gibt es wie in der Oper klare Spielregeln - nämlich Leinenzwang. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »