Ärzte Zeitung, 28.05.2010

Fundsache

Sieben Leben, eine Spendierhose

Der glücklichste Mann der Welt will sein Glück teilen: Nachdem er etliche Unglücke überlebt und danach eine Million im Lotto gewonnen hat, hat der Kroate Frano Selak nun all seine Besitztümer verkauft und das Geld Verwandten und Freunden geschenkt.

"Alles, was ich in meinem Alter brauche, ist meine Frau", sagte der 81-jährige pensionierte Musiklehrer einem Bericht der Agentur Orange zufolge. Er hat sein luxuriöses Anwesen auf einer Privatinsel verkauft und ist mit seiner Frau in die Heimatstadt Petrinja gezogen.

Selak wurde als Mann der sieben Leben bekannt. 1962 war er auf dem Weg nach Dubrovnik, als sein Zug entgleiste und in einen vereisten See stürzte. 17 Menschen starben, Selak überlebte. Ein Jahr später wurde er aus einem Flugzeug gerissen, als eine Tür aufriss - 19 Passagiere starben, Selak fiel in einen Heuhaufen - und überlebte. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »