Ärzte Zeitung, 28.05.2010

Fundsache

Sieben Leben, eine Spendierhose

Der glücklichste Mann der Welt will sein Glück teilen: Nachdem er etliche Unglücke überlebt und danach eine Million im Lotto gewonnen hat, hat der Kroate Frano Selak nun all seine Besitztümer verkauft und das Geld Verwandten und Freunden geschenkt.

"Alles, was ich in meinem Alter brauche, ist meine Frau", sagte der 81-jährige pensionierte Musiklehrer einem Bericht der Agentur Orange zufolge. Er hat sein luxuriöses Anwesen auf einer Privatinsel verkauft und ist mit seiner Frau in die Heimatstadt Petrinja gezogen.

Selak wurde als Mann der sieben Leben bekannt. 1962 war er auf dem Weg nach Dubrovnik, als sein Zug entgleiste und in einen vereisten See stürzte. 17 Menschen starben, Selak überlebte. Ein Jahr später wurde er aus einem Flugzeug gerissen, als eine Tür aufriss - 19 Passagiere starben, Selak fiel in einen Heuhaufen - und überlebte. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »