Ärzte Zeitung, 05.07.2010

Mann mit fünf Promille will aus Klinik flüchten

SAALFELD (dpa). Mit fünf Promille hat ein betrunkener26-Jähriger in Thüringen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der junge Mann war am Sonntag vom Notarzt in die Klinik in Saalfeld gebracht worden. Doch dort gefiel es ihm offensichtlich nicht. Als er auf eine andere Station verlegt werden sollte, wollte er flüchten. Darauf rief das Klinikpersonal die Polizei, wie ein Sprecher der Thüringen-Kliniken am Montag sagte.

Doch zu Widerstand war der 26-Jährige gar nicht mehr in der Lage. Fünf Promille Alkohol wären für viele Menschen tödlich, hieß es. Bei dem Mann handelte es sich wohl um einen starken Gewohnheitstrinker.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4226)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »