Ärzte Zeitung, 06.07.2010

Fundsache

Fußarbeit statt Handarbeit

Eine Frau ohne Arme gilt als beste Stickerin ihres Dorfs. Die Chinesin Ren Jiemei fädelt das Garn so geschickt in die Nadel, dass sie dafür selten mehr als einen Versuch benötigt. Sie ist 65 und ohne Arme auf die Welt gekommen. "Schon in meiner Kindheit habe ich mir geschworen, dass ich stattdessen meine Füße benutzen werde - für alles", sagte sie einem Bericht der Online-Agentur Orange zufolge. Als Schülerin lernte sie beispielsweise, die Buchseiten während des Unterrichts mit dem Mund umzuschlagen und mit den Füßen zu schreiben. Auf diese Weise isst sie auch, kämmt sich die Haare, malt Bilder und schneidet Papier.

In ihrem Heimatort Haiyang in der Provinz Shandong genießt Ren Jiemei höchsten Respekt. Die Stickerinnen im Dorf sagen unisono, dass sie mit Ren Jiemei nicht mithalten können - weder in punkto Geschwindigkeit noch was die Qualität ihrer Arbeit betrifft. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »