Ärzte Zeitung, 14.12.2010

Fundsache

Schenk der Klinik Überstunden!

Die Geldknappheit in staatlichen britischen Krankenhäusern macht Klinikverwaltungen erfinderisch. Ein großes Krankenhaus im südenglischen Surrey schrieb kurz vor Weihnachten an alle Krankenschwestern und -pfleger und bat diese darum, "ab und zu lieber umsonst" zu arbeiten.

Die zum "Epsom and St. Heliers Trust" gehörenden Kliniken, darunter das Krankenhaus in der Kleinstadt Epsom, haben im laufenden Haushaltsjahr umgerechnet 200.000 Euro Miese gemacht. Dieses Geld muss jetzt eingespart werden,

Die Klinikleitung regte an, das Pflegepersonal sollte "ernsthaft überlegen", Überstunden nicht abzufeiern und stattdessen lieber "ohne Bezahlung" auf den Stationen zu arbeiten.

Die britische Krankenschwesterngewerkschaft (Royal College of Nursing) ist empört und lehnte den Vorschlag ab. Ein Sprecher: "Das ist nicht gerade weihnachtlich!" (ast)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »