Ärzte Zeitung, 10.02.2011

Fundsache

Huckepack zum Rettungseinsatz

Auf solche Helfer möchte man im Notfall nicht angewiesen sein! Während des Hochwassers Mitte Januar rettete ein Feuerwehrmann eine Frau aus der Sieg und brachte sie an Land. Ein Hubschrauber sollte die Unterkühlte abtransportieren.

Dann machten aber zwei Rettungssanitäter des Malteser Hilfsdienstes Probleme: Sie hätten durch knöcheltiefes Wasser waten müssen, um zu der Patientin zu gelangen. Da sie Angst vor nassen Füßen hatten, mussten Feuerwehrmänner die Retter huckepack zu ihrem Einsatzort tragen.

Der Malteser Landesverband verteidigt seine Mitarbeiter, berichtet der "General Anzeiger". Für den Einsatz in dem 2,5 Grad kalten Wasser mit hoher Fließgeschwindigkeit seien sie nicht ausgerüstet gewesen.

Das beste Argument: Das Verhalten habe dem Steuerzahler Kosten erspart, denn die Malteser mit nassen Füßen hätten schließlich abgelöst werden müssen. (iss)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »