Ärzte Zeitung, 28.03.2011

Fundsache

"Fat Clubs" für britische Bobbies

Londoner Bobbies, die stets freundlichen Polizisten Scotland Yards, kämpfen mit ärztlicher Unterstützung gegen die Pfunde. Weil immer mehr Londoner Polizisten übergewichtig und damit für den Dienst nur eingeschränkt tauglich sind, starteten in der britischen Hauptstadt sogenannte Fat Clubs.

Die Idee: unter ärztlicher Anleitung werden hunderte Bobbies auf eine kalorienreduzierte Diät gesetzt. Gleichzeitig gibt es Sportstunden sowie Tipps von staatlich anerkannten Ernährungsberatern. "Unsere Polizisten müssen schlanker und fitter werden", urteilte kürzlich Londons Bürgermeister Boris Johnson.

Gesagt, getan. Nach Abschluss des ersten zwölfwöchigen "Fat Clubs", an dem rund 450 Beamte teilnahmen, das Ergebnis: die dicken Polizisten nahmen durchschnittlich vier Kilogramm ab. Insgesamt speckten Londoner Bobbies bislang rund 1,8 Tonnen an Gewicht ab. (ast)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »