Ärzte Zeitung, 29.04.2011

Fundsache

Das Glück der späten Jahre

Glücklich ist, wer jung ist, verheißt die Werbung. Dabei kommt das wahre Glück erst mit dem Alter, legt eine neue Studie nahe.

Der britische Biologe Lewis Wolpert, emeritierter Professor am University College London, berichtet im "Daily Telegraph" über eine von der American National Academy of Sciences veröffentlichte Studie, für die 341.000 Bürger befragt wurden.

Danach sind die meisten Menschen in ihrer Jugend eher "durchschnittlich glücklich", ein Zustand, der sich bis ins mittlere Alter verschlechtert, da Karriere und Familie Energie kosten und die Lebenszufriedenheit beeinträchtigen.

"Aber ab Mitte 40 tendieren die Menschen dazu, heiterer und optimistischer zu werden und erreichen den Höhepunkt vielleicht erst mit 70 oder 80", so Wolpert. Eine wesentliche Voraussetzung für das späte Glück ist und bleibt eine durchschnittliche Gesundheit. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »