Ärzte Zeitung, 07.07.2011

Fundsache

Hütehund hat Angst vor Schafen

Als denkbar ungeeignet für die ihm angetragene Aufgabe erweist sich ein Hirtenhund aus England: Er leidet unter einer Schafphobie.

Dabei bringt Ci alle Voraussetzungen für einen guten Hirten mit. Er ist ein Border Collie, also ein traditioneller Hütehund, und verfügt über einen tadellosen Stammbaum.

Zudem zeigt er die notwendigen Instinkte, indem er, sobald die Herde ausbricht, den Ausreißern hinterher jagt.

"Aber in dem Moment, da sich die Schafe umdrehen und ihn anstarren, rennt er davon", erzählt Jane Lippington, die Besitzerin des Angsthasen, den die Zeitungen längst den schlechtesten Hirtenhund des Landes nennen.

Die 54-Jährige hat Ci als Welpen erworben, wie die OnlineAgentur Orange berichtet. Um seine Angst zu bekämpfen, geht sie ihm voran und scheucht die Schafe weg. Wenn die Gefahr vorüber ist, kommt Ci hinzu. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »