Ärzte Zeitung, 18.08.2011

Fundsache

Neuer Busen mit 83 Jahren

Eine hochbetagte Urgroßmutter ist in den USA über Nacht berühmt geworden, weil sie sich im Alter von 83 Jahren Brustimplantate einsetzen ließ. Marie Kolstad aus Santa Ana in Kalifornien hat die knapp 5700 Euro für die Schönheitsoperation investiert, weil das Alter ihrem natürlichen Busen arg zugesetzt habe.

"Die Brüste gingen in die eine Richtung und das Gehirn in die andere", sagte sie der "New York Times". Ihre Mutter sei sehr alt geworden, und sie hoffe ebenfalls noch auf ein langes Leben. Nach Angaben der Zeitung haben vergangenes Jahr in den USA 84.685 Menschen im Alter über 65 Jahre ihren Körper mit Schönheits-Chirurgie aufpeppen lassen.

Darunter waren 26.635 Facelifts, 24.783 kosmetische Augenlid-Operationen, 6.469 Liposuktionen, 5.874 Brust-Verkleinerungen, 3.875 Stirn-Straffungen, 3.339 Brust-Lifts und 2.414 Brust-Vergrößerungen. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »