Ärzte Zeitung, 24.10.2011

Fundsache

Diät: Turbolader für die Spermien

Pack den Tiger in den Tank - so warb vor Jahrzehnten ein Mineralölkonzern. Die Botschaft: mehr Durchzugsvermögen, höheres Tempo - Eigenschaften, die viele Männer auch für ihre Spermien wünschen.

Den Wunsch können sie sich selbst erfüllen: mit Vollkorn, Früchten und Gemüse sowie wenig Transfetten. Denn Männer, die sich so ernähren, haben nicht nur mehr, sondern auch flottere Samenzellen, hat eine Studie ergeben.

Und die Beweglichkeit von Spermien ist ein Parameter für deren Qualität. Vor dem umgekehrten Schluss muss allerdings gewarnt werden: Eine ungesunde Ernährung ist nicht als Methode der Kontrazeption geeignet!

Auch ungesund ernährte Männer hatten ausreichend motile Spermien. Es sei denn, der Mann macht sich durch die falsche Ernährung so unattraktiv, dass die Spermien gar nicht mehr zum Einsatz kommen, weil alle Frauen abwinken. (hub)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »