Ärzte Zeitung, 07.11.2011

Fundsache

Weihnachtsmann auf dem E-Roller

Der Weihnachtsmann ist nicht mehr der gemütliche, weiß-haarige Onkel, der er einmal war: Am 24. Dezember muss er in hoher Geschwindigkeit an Milliarden von Menschen weltweit eine noch viel größere Zahl an Geschenken verteilen.

Kein Kind glaubt mehr daran, dass er die Päckchen mit einem einfachen Rentierschlitten aus Holz transportieren kann. Um nicht mit solchen Schlitten durch die Großstadt fahren zu müssen, werden Berliner Weihnachtsmänner daher jetzt auf Segway-Rollern fahren.

Die Mitarbeiter einer Event-Agentur werden dieses Jahr nicht mehr auf einem Schlitten sitzen, wenn sie als Mann mit Rauschebart für Firmenfeiern oder Kindergärten gebucht werden.

Allerdings ist die Fahrt auf dem Roller wenig romantisch und erfordert Fahr-Geschick. Und für den Geschenke-Transport gibt es letztlich keine Lösung: Auf dem Stehroller ist dafür kaum Platz. (bee/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »