Ärzte Zeitung, 09.12.2011

Fundsache

Schnittbrot-Airbag rettet Leben

Wozu braucht man schon einen Airbag, wenn man einen Laib Brot im Wagen hat? Das muss sich eine Frau aus Schottland gedacht haben, die ihr Überleben nach einem Autounfall einer Packung Schnittbrot zu verdanken hat.

Liz Douglas aus Stronachlachar war mit ihrem Minivan unterwegs, als sie einer Unachtsamkeit wegen mit einem Telegrafenmast kollidierte. Als sich ihr Wagen überschlug, wäre ihr Kopf wohl gegen das Dach geknallt, wenn nicht das aus dem Einkaufskorb fliegende Brot den Zusammenprall abgefedert hätte.

"Es hat mir das Leben gerettet", ist die 51-Jährige überzeugt. Den Laib Brot bewahrt die Schottin nun als Erinnerung und Mahnung auf, wie die britische Zeitung "The Mirror" berichtet.

"Ich habe eine E-Mail an die Herstellerfirma geschrieben", sagt Liz Douglas, "um mich zu bedanken. Ich werde ihr in gewisser Weise immer verbunden bleiben." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »