Ärzte Zeitung, 09.12.2011

Fundsache

Schnittbrot-Airbag rettet Leben

Wozu braucht man schon einen Airbag, wenn man einen Laib Brot im Wagen hat? Das muss sich eine Frau aus Schottland gedacht haben, die ihr Überleben nach einem Autounfall einer Packung Schnittbrot zu verdanken hat.

Liz Douglas aus Stronachlachar war mit ihrem Minivan unterwegs, als sie einer Unachtsamkeit wegen mit einem Telegrafenmast kollidierte. Als sich ihr Wagen überschlug, wäre ihr Kopf wohl gegen das Dach geknallt, wenn nicht das aus dem Einkaufskorb fliegende Brot den Zusammenprall abgefedert hätte.

"Es hat mir das Leben gerettet", ist die 51-Jährige überzeugt. Den Laib Brot bewahrt die Schottin nun als Erinnerung und Mahnung auf, wie die britische Zeitung "The Mirror" berichtet.

"Ich habe eine E-Mail an die Herstellerfirma geschrieben", sagt Liz Douglas, "um mich zu bedanken. Ich werde ihr in gewisser Weise immer verbunden bleiben." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »