Ärzte Zeitung, 15.02.2012

Fundsache

Der Goldschatz unter den Fliesen

Schatzgräber in der Küche: Ein Handwerker hat bei der Renovierung einer Wohnung in Hannover Goldbarren, Münzen und Silberbesteck im Wert von mehr als 100.000 Euro gefunden.

Der Fliesenleger entdeckte den Schatz in der Küche der Wohnung, als er dort den PVC-Belag entfernen und den Boden mit neuen Fliesen auslegen wollte. Hinter einer Blende fand er mehrere Plastiktüten - und vermutete Abfall darin.

Nach einem Blick in die Tüten konnte er seinen Augen aber kaum trauen: Mehrere australische Dollarmünzen, ein Goldbarren mit Degussa-Prägung, etwas Silberbesteck und ein paar Silbermünzen blinkten ihm entgegen.

"So viel Gold und Silber habe ich noch nie in der Hand gehabt", sagte der Fliesenleger. Als ehrlicher Finder gab er den Schatz an die Erben des verstorbenen Mieters - ein Finderlohn steht noch nicht fest. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »