Ärzte Zeitung, 15.02.2012

Fundsache

Der Goldschatz unter den Fliesen

Schatzgräber in der Küche: Ein Handwerker hat bei der Renovierung einer Wohnung in Hannover Goldbarren, Münzen und Silberbesteck im Wert von mehr als 100.000 Euro gefunden.

Der Fliesenleger entdeckte den Schatz in der Küche der Wohnung, als er dort den PVC-Belag entfernen und den Boden mit neuen Fliesen auslegen wollte. Hinter einer Blende fand er mehrere Plastiktüten - und vermutete Abfall darin.

Nach einem Blick in die Tüten konnte er seinen Augen aber kaum trauen: Mehrere australische Dollarmünzen, ein Goldbarren mit Degussa-Prägung, etwas Silberbesteck und ein paar Silbermünzen blinkten ihm entgegen.

"So viel Gold und Silber habe ich noch nie in der Hand gehabt", sagte der Fliesenleger. Als ehrlicher Finder gab er den Schatz an die Erben des verstorbenen Mieters - ein Finderlohn steht noch nicht fest. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »