Ärzte Zeitung, 20.02.2012

Fundsache

Kothaufen auf der Autobahn

Den richtigen Namen für die ganze Welt zu finden - das ist für Automobilhersteller ein Minenfeld. Denn im Idealfall sollen Modellnamen Emotionen transportieren.

Im schlechtesten Fall aber kommt bei der kreativen Suche in manchen Ländern ein Name heraus, der übersetzt so etwas wie "Scheißdreck" oder "Stuhlgang" bedeutet.

Ein prominentes Beispiel ist Audi: Das Unternehmen nannte eine Modellreihe e-tron. Auf Französisch heißt étron Kothaufen oder Stuhlgang. Gewagt, denn Feinheiten wie Bindestrich und accent aigu hin oder her: Es ist, pardon, anrüchig.

Missverständnisse auch zwischen Japan und Südamerika: Ein Ozean liegt zwischen den Kontinenten - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Mitsubishi ein Modell "Pajero" taufte.

Im Chile und Argentinien bedeutet das Wichser. Die vulgärsprachliche Bedeutung - "el pajero" - steht sogar in vielen Wörterbüchern. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Audi (54)
Mitsubishi (24)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »