Ärzte Zeitung, 20.02.2012

Fundsache

Kothaufen auf der Autobahn

Den richtigen Namen für die ganze Welt zu finden - das ist für Automobilhersteller ein Minenfeld. Denn im Idealfall sollen Modellnamen Emotionen transportieren.

Im schlechtesten Fall aber kommt bei der kreativen Suche in manchen Ländern ein Name heraus, der übersetzt so etwas wie "Scheißdreck" oder "Stuhlgang" bedeutet.

Ein prominentes Beispiel ist Audi: Das Unternehmen nannte eine Modellreihe e-tron. Auf Französisch heißt étron Kothaufen oder Stuhlgang. Gewagt, denn Feinheiten wie Bindestrich und accent aigu hin oder her: Es ist, pardon, anrüchig.

Missverständnisse auch zwischen Japan und Südamerika: Ein Ozean liegt zwischen den Kontinenten - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Mitsubishi ein Modell "Pajero" taufte.

Im Chile und Argentinien bedeutet das Wichser. Die vulgärsprachliche Bedeutung - "el pajero" - steht sogar in vielen Wörterbüchern. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Audi (54)
Mitsubishi (23)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »