Ärzte Zeitung, 01.03.2012

Fundsache

Ungarn heizt Bedürftigen ein

Ungarns Zentralbank verheizt ihr Geld für einen guten Zweck - mit Hilfe der Kohle konnten sich in den vergangenen kalten Tagen Bedürftige aufwärmen.

Alljährlich schreddert die Zentralbank jenes Geld, das sie aus dem Verkehr gezogen hat, und presst die alten Forintnoten zu Briketts.

Wie das österreichische Web-Portal News. at berichtet, profitieren Hilfsorganisationen von der Aktion. "Für unsere Organisation ist diese Spende lebensnotwendig", sagt Krisztina Haraszti, Leiterin des Zentrums für autistische Kinder in Miskoic.

"Wir ersparen uns damit einen Gutteil unserer Heizkosten", etwa 200 Euro pro Monat. In diesem Jahr ist auch der Verband für behinderte Kinder in Vesztö Nutznießer der vor vier Jahren gestarteten Initiative.

Die Briketts stellt die Zentralbank im eigenen Logistikzentrum inzwischen selbst her. Ihr Brennwert sei dem von Braunkohle vergleichbar, heißt es. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »