Ärzte Zeitung, 11.04.2012

Fundsache

So schön kann doch kein Mann sein

An der Bar kann man sich selbst schön trinken. Und dazu braucht man noch nicht einmal Bier oder Schnaps - allein der Glaube, dass Alkohol im Glas ist, lässt das eigene Antlitz im Spiegel erstrahlen.

Zu solch verblüffender Erkenntnis gelangten französische Wissenschaftler in einem Experiment in Grenoble. Unter Leitung des Sozialpsychologen Laurent Bègue baten sie 19 Barbesucher, ihre Attraktivität, Intelligenz, Originalität und ihren Humor zu bewerten.

Danach mussten sie ins Röhrchen pusten. Wenig überraschend fanden sich jene am schönsten, die den höchsten Alkoholpegel aufwiesen. Wie der Sender ORF berichtet, absolvierten bei einem zweiten Durchgang im Labor 94 Männer denselben Test, wobei die Hälfte alkoholische und die andere nicht-alkoholische Getränke erhielt.

Der Glaube, Alkohol konsumiert zu haben, reichte, um sich unwiderstehlich zu finden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Organisationen
Spiegel (1043)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4224)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »