Ärzte Zeitung, 19.04.2012

Fundsache

Entgrenzende Kraft der Blumensamen

Flowerpower kehrt zurück: Eine Künstlerin aus Detmold will die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden von Blumen überwuchern lassen. Swaantje Güntzel verschoss deshalb in Gronau Pflanzensamen.

Das Projekt gehörte zum Festival "GrensWerte". Auf Wiesen, Feldern und Lichtungen stellte Güntzel eine Art Katapult auf. Es schleuderte über Stunden die Samen von Nutz- und Zierpflanzen in die Luft.

"Die Samen verteilen sich je nach Stärke des Luftstoßes und der aktuellen Windrichtung in einem diffusen Muster", berichteten die "GrensWerte"-Organisatoren.

Das Ergebnis zeige sich erst, wenn die ersten Pflanzen wachsen. Das Projekt "Blumenschießen" setze sich mit der "Willkür, die jeder Grenzziehung in Naturräumen innewohnt", auseinander.

Thema der Künstlerin ist die "entfremdete Beziehung des Menschen zur Natur". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »