Ärzte Zeitung, 19.04.2012

Fundsache

Entgrenzende Kraft der Blumensamen

Flowerpower kehrt zurück: Eine Künstlerin aus Detmold will die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden von Blumen überwuchern lassen. Swaantje Güntzel verschoss deshalb in Gronau Pflanzensamen.

Das Projekt gehörte zum Festival "GrensWerte". Auf Wiesen, Feldern und Lichtungen stellte Güntzel eine Art Katapult auf. Es schleuderte über Stunden die Samen von Nutz- und Zierpflanzen in die Luft.

"Die Samen verteilen sich je nach Stärke des Luftstoßes und der aktuellen Windrichtung in einem diffusen Muster", berichteten die "GrensWerte"-Organisatoren.

Das Ergebnis zeige sich erst, wenn die ersten Pflanzen wachsen. Das Projekt "Blumenschießen" setze sich mit der "Willkür, die jeder Grenzziehung in Naturräumen innewohnt", auseinander.

Thema der Künstlerin ist die "entfremdete Beziehung des Menschen zur Natur". (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »