Ärzte Zeitung, 23.05.2012

Fundsache

Im Lotussitz trotz künstlicher Hüfte

Sie ist 93 Jahre alt und hat eine künstliche Hüfte, doch in den Lotussitz kommt sie noch immer. Tao Porchon-Lynch ist laut Guinness-Buch der Rekorde die älteste Yoga-Lehrerin der Welt.

Die Dame aus Pondicherry, einer Stadt am Golf von Bengalen, blickt auf ein abwechslungsreiches Leben zurück. In London trat sie als Tänzerin, in Paris als Model auf, später war sie in den USA Schauspielerin, wo sie auch heute noch lebt. Als ihr Mann starb, begann sie, Yoga zu lehren - da war sie 73.

Inzwischen unterrichtet sie viermal pro Woche in New York und hat 400 Schüler. Mit 84 Jahren erhielt sie eine künstliche Hüfte. Ihre Beweglichkeit, sagten die Ärzte, werde nie mehr dieselbe sein.

"Doch ich bin sehr dickköpfig", sagt Tao Porchon-Lynch der "Daily Mail" zufolge. "Wenn Menschen sagen, dass etwas nicht möglich ist, muss ich es erst recht tun." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »