Ärzte Zeitung, 31.05.2012

Fundsache

Rucksacktourist mit 95 Jahren

Keith Wright hat seinen Rucksack gepackt. Zwei Monate lang will der Australier quer durch Europa reisen, von Madrid bis Paris, von München bis Wien und weiter nach Ascot in England. Mit 95 ist er der wohl älteste Rucksacktourist der Welt.

Seinen ersten Trip ins Ausland hat der in Gold Coast lebende Rentner nach dem Tod seiner Frau unternommen - da war er 85. Seither hat ihn das Reisefieber gepackt. Um seine Touren zu finanzieren, hat er sogar sein Haus verkauft.

"Ich habe Dinge gesehen, die den meisten Touristen verborgen bleiben", erzählt er, "weil ich auch die Nebenstraßen aufsuche und mit Zügen oder Bussen fahre." Meist übernachtet er in Schlafsälen - unter 18- bis 30-Jährigen.

Auf diese Weise hat er, wie die Online-Agentur Orange berichtet, in zehn Jahren 23 Länder 109 Städte bereist - verliebt hat er sich in San Sebastian, dort will er auch jetzt wieder hin. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »