Ärzte Zeitung, 20.06.2012

Fundsache

Granate vorm Kaninchenbau

Hasen und Kaninchen sind in der Kulturgeschichte immer wieder Quell für Sprichwörter und allerlei komische Begebenheiten - man denke nur an den Wettlauf zwischen Hase und Igel. Unwissenheit, Ängstlichkeit aber auch Frechheit sind die Eigenschaften, die in Tierfabeln den Nagern zugeschrieben werden.

Unwissenheit hat jetzt einer Kaninchenfamilie in Darmstadt in eine lebensgefährliche Situation gebracht. Nahe eines Segelflugplatzes sollte ihr neues Heim entstehen. Beim Nestbau ließen sie sich weder von dem Flugbetrieb noch von einer 40 Zentimeter langen Granate stören.

Die Nager legten den Sprengsatz vor ihren Bau. Spaziergänger alarmierten die Polizei, das volle Programm startete: Sperrung des Flughafens, Kampfmittelräumdienst, riesige Aufregung! Und die Hasenfamilie im Bau? Aus Angst oder Frechheit ließ sie sich nicht mehr blicken. (bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »