Ärzte Zeitung, 10.07.2012

Fundsache

Lachyoga macht Nachbarn aggressiv

Jeden Morgen trafen sich die Mitglieder eines Lach-Yoga-Clubs in Mumbai zur fröhlichen Meditation. Nachbarn fanden das gar nicht lustig und zogen vor Gericht. Jetzt hat der Oberste Gerichtshof Indiens dem Beschwerdeführer Recht gegeben, der das Gelächter als "auditive Aggression" empfindet.

Zwischen zehn und 30 Anhänger des Lach-Yoga-Clubs versammelten sich regelmäßig um sechs Uhr früh in einem Pavillon am Seeufer, um Lieder zu singen, zu klatschen und sich gegenseitig zu immer lauteren Lachern anzustacheln: "Lach durch deinen Bauch! Lach durch deine Augen! Lach durch deine Ohren!"

Nicht ansteckend wirkte das Gelächter auf Vinayak Shirsat, der mit seiner Familie in einem Bungalow in unmittelbarer Nähe zum Club lebt, wie der "Daily Telegraph" berichtet. Humorlos reagierten auch die Richter und wiesen die Polizei an, künftiges Gelächter zu unterbinden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »