Ärzte Zeitung, 17.07.2012

Fundsache

Schachspieler löst Polizei-Einsatz aus

"Du kommst hier nicht raus!" Die wütenden Schreie eines Mannes haben in Lörrach die Polizei auf den Plan gerufen.

Doch als die Beamten das vermeintliche Opfer des Kidnappers befreien wollten, stellte sich heraus, dass der Mann nur Schach spielte.

Wie die Polizei in Lörrach mitteilt, war am frühen Nachmittag ein Notruf eingegangen, der die Beamten das Schlimmste fürchten ließ. Eine Streife eilte flugs zu dem Haus, aus dem die Schreie zu hören waren.

Nachbarn führten die Polizisten zur betreffenden Wohnung. Als die Polizisten dort klingelten, öffnete ihnen ein völlig überraschter Mann.

Der 60-Jährige gab auf Befragen an, ein leidenschaftlicher Online-Schachspieler zu sein.

Da kein Kontrahent in der Nähe war, hatte er seinen Emotionen freien Lauf gelassen und jeden Zug des virtuellen Gegners lautstark kommentiert. Den Beamten versprach er, künftig leiser zu spielen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »