Ärzte Zeitung, 29.08.2012

Fundsache

Bären im Bierrausch

"Die erste Pflicht der Musensöhne ist, dass man sich ans Bier gewöhne." Diese allzu menschliche Überzeugung machte sich jetzt auch Meister Petz zu Eigen, als er in eine Ferienhütte in Norwegen einbrach und mit seiner Familie ein fröhliches Saufgelage veranstaltete.

Mehr als hundert leere Bierdosen und eine völlig verwüstete Inneneinrichtung ließen die Bären zurück. "Die hatten hier eine Mordsparty", sagte Even Borthen Nilsen, der Besitzer der Hütte, nachdem er das Chaos in Augenschein genommen hatte. "Die Betten und Küchengeräte, der Herd, der Backofen, die Geschirrschränke und Regale sind in Stücke zerlegt."

Eingestiegen waren die Bären durch das Fenster; um an das Bier zu gelangen, bissen sie die Dosen auf, so die Online-Agentur Orange. Nilsen lebt nun in Sorge, dass die Bären wiederkommen könnten: um ihre feuchtfröhliche Party fortzusetzen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »