Ärzte Zeitung, 25.09.2012

Fundsache

Darmgas-Explosion durch Koloskopie?

Wie kann man bei Koloskopien mit Elektrokauterisation das Risiko reduzieren, dass Patienten dabei explodieren? Dieser Frage sind französische und griechische Forscher nachgegangen und haben dafür den satirischen Ig-Nobelpreis verliehen bekommen.

Die bei Elektrokauterisation erzeugten Impulse können, so die Forscher, im Darm angesammelte explosive Gase entzünden. Dies sei zwar eine sehr seltene aber gefürchtete Komplikation. Nur durch sorgfältige Darmreinigung lasse sich die Reaktion ausschließen, betonen die Wissenschaftler (World J Gastroenterol 2007; 13: 5295).

Der von der Harvard-Universität in den USA verliehene Ig-Nobelpreis ist Forschungen vorbehalten, die "Menschen zuerst zum Lachen und dann zum Nachdenken bringen" (www.improbable.com/ig/). Die Abkürzung Ig steht für ignoble, das heißt unwürdig, schmachvoll, schändlich. (eis)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »