Ärzte Zeitung, 15.10.2012

Fundsache

Vegetarierin mit Faible für Wurst

Der Verzehr von Wurst in großen Mengen soll wegen des oft hohen Fettgehalts gesundheitsgefährdend sein. Die Würste von Silvia Wald sind zwar völlig fettfrei, aber vom Verzehr sollte trotzdem abgesehen werden.

Denn die Künstlerin imitiert in ihrem Sortiment "Fleischig flauschig" Würste aller Art mit Nadel und Faden. Das nicht verzehrbare Angebot reicht von der Nackenrolle in Form einer Schinkenfleischwurst ("Deftige Entspannung!") über die Currywurst mit Pikser bis hin zum kleinen Ansteckwürstchen.

Silvia Wald selbst ist Vegetarierin. "Ich habe dadurch den nötigen Abstand, um die Sachen umzusetzen", sagte sie.

Auch in ihrem Geschäft hat die Berlinerin eine Fleischerei nachgeahmt - inklusive einer Wursttheke. Ein Folgeprojekt der Debütkollektion "Aufschnitt" ist bereits in Planung. Das Thema dann: Innereien. (dpa)

www.aufschnitt.net

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »