Ärzte Zeitung, 29.10.2012

Fundsache

Versicherer, achtet das Reinheitsgebot!

Sind die Bayern in Deutschland so viel beliebter als die Beamten? Der Münchener Versicherungskonzern, der bislang unter dem Namen Bayerische Beamten Versicherungen firmierte, scheint zumindest davon auszugehen. Die Gruppe hat ihre Markenstrategie überarbeitet. Die Beamten sind aus der Dachmarke verschwunden und dürfen nur noch die einzelnen Konzerngesellschaften zieren.

Nach außen tritt das Unternehmen jetzt als "die Bayerische" auf. Man setze auf die Werte des modernen Bayern, nämlich Leistung, Innovation und Glaube an die eigenen Stärken, verkündet Vorstand Hartmut Wiedey. Das können die Preußen im Land ja noch verstehen.

Schwieriger wird's beim Motto. Da hat der Versicherer Anleihen bei der Braukunst genommen und sich für "Versichert nach dem Reinheitsgebot" entschieden. Ob da nicht jemand zu tief in die Maß geschaut hat? (iss)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »