Montag, 30. März 2015
Ärzte Zeitung, 07.11.2012

Fundsache

Hotelküche hält Yin und Yang in Balance

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) haben die Küchenchefs des Hotels The Peninsula Beijing für ihre Gourmetküche entdeckt.

Gäste können nach Hotelangaben aus 14 Gerichten wählen, die mit chinesischen Heilkräutern zubereitet wurden. Verwendet würden Wirkstoffe, die beispielsweise dabei helfen sollen, das Immunsystem zu stärken und die Kräfte Yin und Yang in Balance zu halten.

Auf der Speisekarte stehe etwa geschmortes Hühnchen mit Engelwurz und Chuan Qiong (Szechuan Liebstöckel). Den Angaben zufolge nährt Engelwurz das Blut, Chuan Qiong werde in China seit dem 14. Jahrhundert bei Herzproblemen sowie Bauch- und Kopfschmerzen eingesetzt.

Ein weiteres Gericht enthalte He Shou-Wu-Kraut, das eines der beliebtesten Mittel der TCM sei. Es wird aus der Knöterichwurzel gewonnen und wirke entgiftend und energiefördernd. (ck)

|
Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3189)
Organisationen
TCM (68)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1313)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Germanwings-Absturz: Was ging in Andreas L. vor?

Der Co-Pilot soll die Germanwings-Maschine bewusst zum Absturz gebracht haben. Über mögliche Motive hat die "Ärzte Zeitung" mit Suizid-Experten gesprochen. mehr »

Andreas L. einst selbstmordgefährdet: Politiker fordern Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht

15:51 Der Co-Pilot der abgestürzten Germanwings-Maschine galt vor Jahren als selbstmordgefährdet und war in psychotherapeutischer Behandlung, berichtet die Staatsanwaltschaft Düsseldorf. Die neuen Erkenntnisse zum Gesundheitszustand haben eine Debatte um die Grenzen der ärztlichen Schweigepflicht entfacht. mehr »

Abrechnung: GOÄ-Novelle kommt nur langsam voran

Das mit Spannung erwartete Treffen von Vertretern von BÄK, privaten PKV und Bundesgesundheitsministerium zur Novellierung der GOÄ scheint inhaltlich keine greifbaren Erfolge gebracht zu haben. mehr »