Dienstag, 3. März 2015
Ärzte Zeitung, 07.11.2012

Fundsache

Hotelküche hält Yin und Yang in Balance

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) haben die Küchenchefs des Hotels The Peninsula Beijing für ihre Gourmetküche entdeckt.

Gäste können nach Hotelangaben aus 14 Gerichten wählen, die mit chinesischen Heilkräutern zubereitet wurden. Verwendet würden Wirkstoffe, die beispielsweise dabei helfen sollen, das Immunsystem zu stärken und die Kräfte Yin und Yang in Balance zu halten.

Auf der Speisekarte stehe etwa geschmortes Hühnchen mit Engelwurz und Chuan Qiong (Szechuan Liebstöckel). Den Angaben zufolge nährt Engelwurz das Blut, Chuan Qiong werde in China seit dem 14. Jahrhundert bei Herzproblemen sowie Bauch- und Kopfschmerzen eingesetzt.

Ein weiteres Gericht enthalte He Shou-Wu-Kraut, das eines der beliebtesten Mittel der TCM sei. Es wird aus der Knöterichwurzel gewonnen und wirke entgiftend und energiefördernd. (ck)

|
Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3189)
Organisationen
TCM (68)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1310)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Hypertonie: Nicht trödeln bei der Blutdruck-Senkung

Ab welchen Blutdruckwerten muss die Therapie intensiviert werden? Darüber besteht keine Einigkeit. Eine neue Studie zeigt jetzt: Ärzte sollten nicht zu zögerlich sein - das kann gravierende Folgen haben. mehr »

Masernschutz: Große Impflücken bei medizinischem Personal

Deutschland diskutiert angesichts der Masernwelle in Berlin eine Impfpflicht. Jetzt liefert eine Untersuchung neuen Zündstoff: Demnach klaffen große Impflücken ausgerechnet bei medizinischem Fachpersonal. mehr »

GOÄ-Reform: "Wir sind noch nie so weit gewesen"

Die Ärzteschaft und die PKV kommen bei der GOÄ-Novelle gut voran. Über das Vergütungsniveau lässt sich aber noch nichts sagen, berichtet der Ausschussvorsitzende Dr. Windhorst. mehr »