Sonntag, 31. Mai 2015
Ärzte Zeitung, 07.11.2012

Fundsache

Hotelküche hält Yin und Yang in Balance

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) haben die Küchenchefs des Hotels The Peninsula Beijing für ihre Gourmetküche entdeckt.

Gäste können nach Hotelangaben aus 14 Gerichten wählen, die mit chinesischen Heilkräutern zubereitet wurden. Verwendet würden Wirkstoffe, die beispielsweise dabei helfen sollen, das Immunsystem zu stärken und die Kräfte Yin und Yang in Balance zu halten.

Auf der Speisekarte stehe etwa geschmortes Hühnchen mit Engelwurz und Chuan Qiong (Szechuan Liebstöckel). Den Angaben zufolge nährt Engelwurz das Blut, Chuan Qiong werde in China seit dem 14. Jahrhundert bei Herzproblemen sowie Bauch- und Kopfschmerzen eingesetzt.

Ein weiteres Gericht enthalte He Shou-Wu-Kraut, das eines der beliebtesten Mittel der TCM sei. Es wird aus der Knöterichwurzel gewonnen und wirke entgiftend und energiefördernd. (ck)

|
Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3190)
Organisationen
TCM (68)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1325)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Weltnichtrauchertag am 31. Mai: "Jede Zigarette ist ein Giftgemisch"

Nichtraucher­schutz-Gesetze, Warnhinweise auf Packungen, Antiraucher-Kampagnen, Werbeverbote: Deutschland hat einiges unternommen, um den Tabakkonsum einzudämmen. Was mit den Maßnahmen erreicht worden ist, und welche weiteren Schritte nötig wären, erklärt Dr. Pötschke-Langer vom DKFZ im Interview. mehr »

Erlass der Ministerin: AOK Bayern muss HzV-Vertrag umsetzen

Die bayerische Gesundheitsministerin Huml hat ihre Drohung wahr gemacht: Sie zwingt die AOK Bayern per Anordnung nun dazu, den geschiedsten Hausarztvertrag umzusetzen. Doch die Kasse bleibt hart. mehr »

Frühchen in der Charité: Keimbefall geht wohl auf eine Mutter zurück

Die Frühchenstation der Berliner Uniklinik Charité ist mit dem Keim Serratia marcescens befallen. Vier Neugeborene sind damit infiziert. Die Gegenmaßnahmen laufen auf Hochtouren. mehr »