Ärzte Zeitung, 16.10.2009

Die Geschichte der Spanischen Grippe

zur Großdarstellung klicken

Wenn es um die Bekämpfung der Schweinegrippe geht, dann bauen Experten auch auf Erfahrungen aus Influenza-Pandemien der Vergangenheit. Einen Blick auf die wohl bekannteste dieser Pandemien wirft der Arzt und Historiker Wilfried Witte. Er beschreibt die Geschichte der Spanischen Grippe 1918, erklärt die Ausbreitung und Folgen präzise und faktenreich. Ein erhellendes Buch, das auf Begriffe wie "Patientengut" hätte verzichten können. (Smi)

Wilfried Witte: Tollkirschen und Quarantäne. Verlag Klaus Wagenbach. Berlin 2008. 16,90 Euro. ISBN 978-3-8031-3628-2

Topics
Schlagworte
Buchtipp (269)
Krankheiten
Grippe (3253)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »