Ärzte Zeitung, 16.10.2009

Die Geschichte der Spanischen Grippe

zur Großdarstellung klicken

Wenn es um die Bekämpfung der Schweinegrippe geht, dann bauen Experten auch auf Erfahrungen aus Influenza-Pandemien der Vergangenheit. Einen Blick auf die wohl bekannteste dieser Pandemien wirft der Arzt und Historiker Wilfried Witte. Er beschreibt die Geschichte der Spanischen Grippe 1918, erklärt die Ausbreitung und Folgen präzise und faktenreich. Ein erhellendes Buch, das auf Begriffe wie "Patientengut" hätte verzichten können. (Smi)

Wilfried Witte: Tollkirschen und Quarantäne. Verlag Klaus Wagenbach. Berlin 2008. 16,90 Euro. ISBN 978-3-8031-3628-2

Topics
Schlagworte
Buchtipp (259)
Krankheiten
Grippe (3190)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »