Ärzte Zeitung, 12.02.2010

Vom Umgang mit aggressiven Patienten

Vom Umgang mit aggressiven Patienten

Aggressives Verhalten ist bei psychischen Erkrankungen kein seltenes Phänomen. Die Psychiatrie sieht sich mit der schwierigen Aufgabe konfrontiert, einen wirksamen und humanen Umgang mit aggressiven Patienten zu gewährleisten, der den Schutz der Patienten und ihrer Umgebung in den Vordergrund stellt. Gleichzeitig sollen aber auch möglichst wenig Restriktionen ausgeübt werden.

Diesem Anspruch zwischen therapeutischen und ordnungspolitischen Anforderungen ist die Psychiatrie nicht immer gerecht geworden. Die Deutsche Gesellschaft fur Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde hat in dieser S2-Leitlinie auf Grundlage der empirischen Literatur die Thematik systematisch aufgearbeitet. Daraus wurden im Expertenkonsens konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Therapeutische Maßnahmen bei aggressivem Verhalten in der Psychiatrie und Psychotherapie. 2010, X, 150 S., m 29,95. ISBN: 978-3-7985-1899-5

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »