Ärzte Zeitung, 02.06.2010

Buchtipp

Welche Arzneien haben Priorität?

Welche Arzneien haben Priorität?

Ältere Patienten haben häufig mehrere - oft chronische - Erkrankungen. Unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind überdurchschnittlich häufig wegen: geänderter biologischer Eckdaten (Leberdurchblutung und Nierenfunktion vermindert, mehr Fett- weniger Muskelmasse), mangelnder Compliance, Vielfachmedikation mit Wechselwirkungen. Welche Besonderheiten gibt es? Welche Nebenwirkungen/Wechselwirkungen sind besonders zu beachten - und können als neue Erkrankungen fehlinterpretiert werden? Welche Arzneimittel erforden für ältere Patienten besondere Vorsicht? Antworten für die Praxis stehen in diesem Buch: Medizinische Sicherheit: Welche Medikamente haben Priorität? Was darf ich weglassen? Ökonomische Sicherheit: Bessere Arzneitherapie für den Patienten mit weniger Verschreibungen.

Arzneitherapie für Ältere, Wehling, Martin, Burkhardt, Heinrich, 1st Edition., 2010, XIII, 284 S. 68 Abb., Geb., ISBN: 978-3-642-10214-1, 49,95 Euro

Topics
Schlagworte
Buchtipp (265)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »