Ärzte Zeitung, 16.12.2011

Lebensgeschichten

Ein Jahr, spannend wie zehn

Ein Jahr, spannend wie zehn

Es gibt Sachbücher, die sind so unterhaltsam wie Romane. "Oase der Freiheit" von Jennifer Steil ist so eins. Dafür gibt es zwei Gründe: 1. Die US- Journalistin hat einen flotten, aber nie trivialen Schreibstil.

2. Das Jahr, das sie im Jemen verbracht hat, um Journalisten auszubilden und eine englischsprachige Zeitung auf Vordermann zu bringen ist so gespickt mit Erlebnissen, dass sich der Leser fragt, wie ein Mensch das alles verkraften kann.

Dabei hat sie als Frau aus dem Westen kaum Probleme, von den arabischen Männern als Vorgesetzte akzeptiert zu werden.

Aber sie leidet unter anderem darunter, wie abschätzig sich die gleichen Männer ihren einheimischen Kolleginnen gegenüber verhalten. Dabei sind sie es, die sich phänomenal entwickeln. Christiane Badenberg

Jennifer Steil: Oase der Freiheit. blanvalet, München, Januar 2011. 511 Seiten, 8,99 Euro, ISBN: 9783442376155.

Topics
Schlagworte
Buchtipp (270)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »